Akustik Café -------------------------- Akustik Gitarren und mehr...
Akustik Café--------------------------Akustik Gitarren und mehr...

Wer nun immer wieder und vorallem immer wieder gerne Infos und aktuelle Randbemerkungen oder Sonstiges in Form eines Newsletters von uns per E-Mail bekommen möchte, bitte hier anmelden.

NEWS, Aktuelles  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SONDERANGEBOTS Aktion !!!!

Jede muss mal gehen, leider, und deswegen trennen wir uns zu absoluten Sonderpreisen von folgenden gitarristischen Highlights:

 

 

 

Special:                                           Grand Auditorium Gitarren (GA)

Je nach Hersteller werden diese Modelle auch "Grand Concert" oder "Mini Jumbo" oder seltener schlicht "Small Body" genannt.

Sei`s drum-Grand Auditorium Gitarren haben sich in den letzten paar Jahren als beliebteste Form der Stahlsaitengitarre herausgestellt.

Ein wichtiger Aspekt dabei ist die  nicht allzu grosse Korpusgrösse, die einfach ergonomisch bequemer und passender erscheint als eine grosse eher unhandliche Dreadnought-die wenig taillierte grosse typische "Westerngitarren"-Form. So werden im unteren Preisbereich und vorallem von Einsteigern GA oft unbewusst bevorzugt, da der Handling Vorteil vorallem für Einsteiger tragend ist.

 

Im höheren Preisbereich liegt der Fokus betreffs GA dagegen in dem in sich ausgewogenen Klang dieser Bauart, der ohne das "Dreadnought-Mittenloch" und ohne deren Wummern im Bassbereich über alle Lagen eine feinere und sensiblere Ansprache z.B. für Fingerstyle bietet.

Verantwortlich für diese Eigenschaften ist die im Vergleich zu Dreadnoughts verkleinerte Deckenfläche (und somit auch Korpusgrösse) und die schmalere Taillierung des Korpus-eine Dreadnought ist nur ganz wenig tailliert.

 

Und da sind wir auch schon beim konstruktiven Problem der GA. Trotz ihrer geringeren Grösse und schmaleren Tallie soll das Klangvolumen tragend sein, ja mehr noch: eine GA soll im unteren Lautstärkebereich sogar voluminöser und dabei sensibler als eine Dreadnought ansprechen-die wegen ihres Grössenplus mehr "angeschoben" werden muss.

Hier ist also konstruktive Kreativität und gitarrenbauerisches Geschick gefragt-es braucht Anspruch des Herstellers, ein gutes Ohr und vorallem das nötige KnowHow um gute GA herzustellen, denn falsch gemacht klingt diese Bauform dünn und starr.

Hervorheben möchte ich hierbei die Hersteller Eastman, Lakewood und natürlich den Joe Striebel.

 

Joe Striebel baut mehrere exzellente Auditorium Modelle-Meisterinstrumente allerhöchster Güte die zur absoluten Top Weltklasse gehören!

Auffällig bei seinen Gitarren ist die Tatsache, dass sie alle in die GA Richtung gehen, da Joe sehr viel Wert auf tonale Ausgeglichenheit und feinfühlige Ansprache über die gesamte Tonalität legt.

Ein Musterbeispiel hierfür ist seine RS (bei uns in der "Muninga"-Version), die ein auf alle Lagen gerade explosives Ansprechverhalten aufweist, das vom Dynamikspektrum her vom leisesten getippten Flageolett bis zu derben Anschlägen alles akkurat und sehr voluminös umsetzt...

 

Außerdem geht seine "Jumbo" locker als GA in Übergrösse durch-sie muss sich in keinem Aspekt hinter mustergültigen GA verstecken-im Gegenteil-und sie hat noch ein "Volumen Plus"...

 

Eastman GA sind absolut vorbildlich. Schon in den "100er" und "200er" Serien (122, 122CE, 222, 222CE) werden die positiven Eigenschaften der Bauform optimal genutzt und ohne negative Nebenerscheinungen umgesetzt. So entstehen schon im gemässigten Preissegment sensible voluminös und charaktervoll klingende Instrumente mit viel Ton.

Eastman beweist hier vorbildlich, dass selbst "Standardgitarren" bei richtiger Konstruktion erstaunliche Klangqualität und Spieleigenschaften haben können.

Sehr trickreich setzt Eastman noch im unteren Mittelklasse-Bereich auch massive Sapele ein, die in dieser Klasse bei GA`s noch den Tick mehr Räumlichkeit bringen als Schichtholz-Korpusse.

 

Im höheren Preissegment tobt sich der Hersteller in Sachen Hölzern und daraus entstehenden Klangnuancen regelrecht aus und schafft so beachtliche geradezu konkurrenzlose Grand Auditoriums bis in die absolute Gourmet Klasse hinein.

Auf Grund dieser Vielfalt der Modelle der 300er bis 800er Serien finden hier viele anspruchsvolle Musiker ihr persönliches Instrument.

 

Bei Lakewood ist es so, dass deren meistbeachtetstes Modell eine GA ist, bei Lakewood "M" genannt-nämlich die M-32CP. Weltweit(!) spielen viele ambitionierte Gitarristen GA Modelle des deutschen Herstellers-darunter so einige bekannte Top Musiker. Lakewood Gitarren sind immens ausgewogen, bei aller tonaler Komplexität sehr geradlinig und dazu mechanisch enorm robust. Das macht sie mit dem optionalen LR Baggs Anthem Pickupsystem (CP-Versionen) zu idealen, feingliedrig kräftigen Live Werkzeugen und bei Aufnahmen zu subtilen, klangfarbenreichen Studio Instrumenten.

Gerade Lakewoods "M" Modelle haben den Ruf charaktervoll inspirierend zu sein und trotzdem dem Spieler in all seinen Facetten unbeeinflusst die volle tonale Kontrolle zu geben.

 

Im Akustik Cafe gibt es eine sehr grosse Auswahl GA von Lakewood und Eastman. Joe Striebel ist bei uns mit einer "Jumbo" und der sagenhaften "RS Muninga vertreten"-Fingerstyler (und mehr!) in Pefektion!

Lakewood M-32CP, M-14CP Fichte, Eastman AC722CE, AC422CE, AC622CE, AC522CE, AC GACE-2, AC322CE, AC222CE AC122...und
...Joe Striebels "Very Grand Auditorium"-die JUMBO
...und die "RS-Muninga"!!!!

Unsere Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag10:00 - 12:30
13:30 - 18:00
Samstag10:00 - 16:00
Mittwoch und Sonntag geschlossen. Bei Interesse an einer Gitarre kann auch an Wochentagen telefonisch ein Termin außerhalb der Geschäftszeiten verabredet werden. Für diesen Fall ist Bernie unter 0152/53891056 zu erreichen.

Hier findet ihr uns:

Seestr.31

78315 Radolfzell

Kontakt

Ruft einfach an unter :

+49 7732 3025606

 

+49 152 / 538 910 56 (Bernie)

+49 176 / 64415746

(Heike)
 

E-Mail: 

info@akustik-cafe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Akustik Cafe